Werbung

Werbung – Advertisement
(Englich below)
*Werbung – Advertisement*

Hallo!
Ich muss ja zugeben, dass mir die Werbung in den sozialen Medien manchmal auf die Nerven geht. Nun folge ich im Wesentlichen Leuten, die sich für die Umwelt einsetzen, und so ist die Werbung meistens für nachhaltige Produkte.
Aber wenn dann bei manchen Leuten fast jeder Beitrag mit „Werbung“ gekennzeichnet ist, ist mir das zu viel des Guten. Auch frage ich mich, ob mit der Werbung und den Rabattcodes nicht doch Anreize geschaffen werden, Dinge zu kaufen, die man in dem Moment nicht braucht.
Man sollte immer bedenken, dass auch nachhaltige Produkte in der Regel nur nachhaltiger sind als andere, aber der Verzicht auf den Konsum, wenn möglich, die nachhaltigste Variante ist.
Worum geht es mir? Ich will lediglich daran erinnern, dass auch die Fülle des Konsums alleine schon ein Problem ist, das natürlich verschärft wird durch den Konsum nicht nachhaltiger Ware, wie zum Beispiel der Fast Fashion oder billiger Elektronik.
Also wie immer erst nachdenken, ob man wirklich etwas braucht.

Werbung – ach ja, ich wollte ja auch noch Werbung in eigener Sache machen: mein Buch ist ganz sicher ein tolles Weihnachtsgeschenk für Leute, die bisher noch nicht so einen nachhaltigen Lebensstil haben und denen du ein nachhaltigeres Leben ans Herz legen möchtest. Aber auch für Profis findet sich noch die eine oder andere Anregung. 😊

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und einen entspannten ersten Advent!
Herzliche Grüße,
Martin

Hello!
I have to admit, that advertisement in social media sometimes ticks me off. I mostly follow people, who support environmentalism, so most of the adverts are for sustainable products. But at some accounts it feels like every other post is marked as advertisement and that is an overkill.
I ask myself, if the ads and discount vouchers are creating an incentive to buy stuff you don’t need at that moment.
You should always consider, that also sustainable products are only more sustainable than others, but the abstinence from consumption, if possible, is the most sustainable option.
What is my concern? I just want to remind, that the amount of consumption alone is a big problem, which for sure becomes bigger through consumption of unsustainable stuff, like fast fashion or cheap electronics.
So, as usual, think first if you really need something.
Advertisement – yes, there was something else. On a personal note, I want to promote something: my book (in German) is for sure to great Christmas gift for people who not yet have a sustainable lifestyle and you want to help them to become more sustainable. But also for the professionals some good hints are there. 😊

Have a nice Sunday and a relaxed first Advent.
Cordial greetings,
Martin

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.