Unsere Zukunft

Unsere Zukunft – Our Future
(English below)

Hallo Erdenbürger!
Es ist Freitagabend und ich schaue mir gerade verschiede Berichte über die Klimastreiks von heute an.
Ich bin überwältigt und bekomme Gänsehaut. 300.000 waren alleine Deutschland auf den Straßen.
Und in 123 Ländern und insgesamt über 2000 Städten liefen Aktionen mit über 1,4 Millionen Teilnehmern.
Das macht Mut und gibt viel Hoffnung. Danke an Greta Thunberg und alle, die ihre Idee aufgegriffen und weitergetragen haben!

Wenn man dann in den sozialen Medien weiterliest, bekommt man natürlich auch die andere Seite zu sehen.
Die Kommentare der Klimawandel-Verleumder und ewig gestrigen. Ein Kommentar drückte Entsetzen aus, weil niemand mehr die Hintergründe betrachte, denn Gretas Eltern seien mittlerweile dadurch stinkreich geworden.
Auch wird spekuliert, wer dahinter steckt und diese Bewegung lenkt. Naja, vermutlich zu tief am Chemtrail geschnüffelt.
Es ist mir die Mühe nicht wert, das zu überprüfen. Denn ganz ehrlich, soll Familie Thunberg doch reich werden! Wenn Industrielle durch Ausbeutung anderer reich werden, kräht kein Hahn danach. Wer hätte es also mehr verdient?
Im Übrigen wurde Greta für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Sie hat es verdient! Wer hat zuletzt so eine positive Welle der Veränderung, länder- und kulturübergreifend, über die Welt gespült?

Warum finde ich die #FridaysForFuture so wichtig? Jeder einzelne kann viel entscheidendes bewegen, das ist ja auch der Ansatz meines Buches. Aber die ganz großen und schnell wirkenden Stellschrauben haben nun mal die Politiker in der Hand. Und die brauchen einfach einen sehr eindrucksvollen Weckruf, den sie nun über die Schüler und Studenten erhalten. Mancher Politiker scheint sich davon in seiner von Lobbyismus gepolsterten Blase gestört zu fühlen und kritisiert es daher fadenscheinig als nicht durchdacht, da nicht von Profis gemacht. Umso schöner, dass die echten Profis, die Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit mittlerweile 20.000 Stimmen in #ScientistsForFuture klargestellt haben, dass sie die streikenden Schüler unterstützen.

Zu guter Letzt zur Kritik, warum während der Schulzeit gestreikt wird. Das Anliegen ist super wichtig, da macht es Sinn, alle Mittel zu nutzen. Und da zieht es einfach mehr, während der Unterrichtszeit zu streiken. Die Fluglotsen oder die Lokführer streiken auch nicht nachts, wenn eh keiner fliegt oder Bahn fährt. Ich finde das richtig und einleuchtend! Im Übrigen wurde an vielen Orten auch während der Ferien gestreikt. Damit ist wohl klar, dass es der Masse um die wichtige Sache geht.

Da es um unser aller Heimat, Mutter Erde, geht, sollten wir alle das Anliegen der #FridaysForFuture unterstützen!
Bist du dabei?

Schönen Sonntag!
Herzliche Grüße,
Martin

Hello earth-dweller!
It is Friday evening and I’m checking several articles about today’s climate march.
I’m overwhelmed and get goosebumps. Alone in Germany there were 300.000 on the streets.
In 123 countries and over 2000 cities have been activities with more than 1.4 million participants.
That encourages and gives a lot of hope. Thank you Greta Thunberg and all, who picked up her idea and carry it on!

When you then continue to read in the social media, you for sure also get the other side.
The comments of the climate change deniers and those always living in the past. One comment expressed consternation, because nobody would see the background and that Greta’s parents in the meantime became very rich through her actions.
There is also speculations about who is behind this movement and is steering it. Well, probably they sniffed a bit too much at the chemtrails.
I think it is not worth the efforts to check that. Honestly, I don’t care if the Thunberg family gets rich. When industrialists get rich through exploitation, nobody cares two hoots about it. And who would deserve it more?
By the way, Greta is proposed for the Nobel Peace Price. She deserves it! Who in the recent past has flushed such a positive wave of change over this world, across countries and cultures?

Why do I think #FridaysForFuture are so important? Every single individual can do significant changes, that is also the basis in my book. But the real big and fast impacting regulating screws are with the politicians. And they need an impressive wake up call, which they now get from the students. Some politicians feel disturbed in their by lobbyism cushioned bubbles and criticise the movement as not thought through as not made by professionals. Nicely, the real professionals, scientists from Germany, Austria and Switzerland have in the meantime declared with 20.000 voices in #ScientistsForFuture, that they stand with the striking students.

Lastly to the criticism, why they have to strike during the school time. The concern is important enough to use all means. And there it gets more attention, when they strike during teaching time. Flight controllers or train drivers also don’t strike during the night, when anyway nobody flies or takes the train. I think it is right and makes sense! And at many places the strikes where also happening during the vacation time of the students. That underlines that the big mass is caring about the concern.

As the concern is about our home, Mother Earth, we should all support the goals of the #FridaysForFuture!
Will you join?

Have a nice Sunday!
Cordial greetings,
Martin

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.