Die Agenda 2030 der UN! Kennst du sie?

Hallo und einen schönen Tag!

Ich kannte die Agenda 2030 der Vereinten Nationen bis vor kurzem nicht.

Aber seit kurzem schreibt Stephanie Ristig-Bresser dazu jeden Freitag im Human Trust etwas dazu.

Ich finde das sehr spannend und denke, dass viel mehr Leute darüber Bescheid wissen sollten.

 

Teil dieser Agenda sind 5 Kernbotschaften und 17 Nachhaltigkeitsziele.

Die Kernbotschaften:

  1. Die Würde des Menschen im Mittelpunkt (People): Eine Welt ohne Armut und Hunger ist möglich
  2. Den Planeten schützen (Planet):Klimawandel begrenzen, natürliche Lebensgrundlagen bewahren
  3. Wohlstand für alle fördern (Prosperity): Globalisierung gerecht gestalten
  4. Frieden fördern (Peace): Menschenrechte und gute Regierungsführung
  5. Globale Partnerschaften aufbauen (Partnership): Global gemeinsam voranschreiten

Die 17 Nachhaltigkeitsziele siehst du auf dem Bild oder hier. Für die kompletten Informationen findest du denk Link am Ende des Artikels.

 

Oder auf der Facebook-Seite von Stephanie, die sich sehr viel mit Gemeinwohl-Ökonomie beschäftigt und daher passt das Thema sehr gut zu ihr. Sie teilt auf ihrer Seite auch ihren Freitags-Impuls aus dem Human Trust. Den Link findest du unten.

Dazu hat sie kürzlich im Online-Magazin Compassioner ein Interview zur Landwirtschaft der kurzen Wege veröffentlicht. Finde ich sehr interessant, da ich denke, dass regionale Produkte einen großen Anteil an der Lösung der Probleme haben werden. Der Link befindet sich ebenfalls am Ende des Textes.

 

Was mich besonders inspiriert hat, die Agenda zu thematisieren, war der Gedanke, dass viele diese Agenda als wertlosen Papiertiger der Politik abtun könnten. Nun, ich glaube, dass sich auch in der Politik in vielen Ländern ein Umdenken bemerkbar macht, wenn auch sehr und zu langsam.

Aber entscheidender ist, was DU machst. Jeder von uns kann seinen Beitrag leisten. Und wenn das jeder tut, wird die Politik fast überflüssig.

Neben den vielen kleinen Dingen, die wir im Alltag beeinflussen und bewegen können, sind für mich nach wie vor Petitionen etwas, mit denen wir Unternehmen, Politiker und Regierungen unsere Meinung sagen können. Dazu habe ich ja diese Woche auf der Facebook-Seite auch wieder ein paar Beispiele gepostet.

 

Ich hoffe, ich konnte dich mit dem Artikel ein wenig positiv nachdenklich machen und deine Neugier für die Agenda wecken.

 

Herzlichst,

Martin

 

Alle Informationen zur Agenda 2030 findest du hier.

Zum Facebook-Artikel von Stephanie geht es hier: Link.

Zum Compassioner-Artikel: Compassioner

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *